Sonntag, 26. Juli 2015

Vanillesoße und Crumble - yummi und easypeasy

Es gibt so Tage ... Da ist ein Crumble einfach das Beste ... und wenn es dazu noch selbstgemachte Vanillesoße gibt, tja, dann ist es ein kleines bißchen Himmel auf dem Teller ... äh ... Schüssel :-)

Ein Crumble ist weder auf einem Teller noch in einer Schüssel sehr ansehnlich, aber unter der Vanillesoße geht´s ;-)
Die kleine Flasche hat den gestrigen Nachmittag nicht überstanden. Sönke und ich konnten nicht widerstehen.

Das blieb nach dem Abkühlen zum Abfüllen übrig: 1 x 250 ml und 1 x 500 ml.
Das Rezept für den Crumble findet Ihr bei der lieben mickey, auch als die-hansedeern bekannt. KLICK KLICK KLICK damit kommt Ihr direkt zu Ihrem ratzi-fatzi-Rezept. Ich habe aber diesmal das Obst ausgetauscht, denn die Rhabarberzeit ist vorbei, Erdbeeren hatte ich gestern keine. Dafür habe ich Äpfel und Nektarinen genommen. Die Kombi, so O-Ton von meinem Mann, sei "bombe". Der Duft vom Crumble aus dem Backofen hat ihn doch glatt aus dem Bett gelockt (er hat Nachtschicht). Schade, ich dachte, ich hätte alles für mich alleine ;-) Na ja, nicht wirklich. Es ist noch reichlich übrig, für heute nachmittag z.B. Die 500 ml Soße werden also auch noch genossen. Das Rezept für die Vanillesoße kommt jetzt, zum direkten Mitschreiben:

2 Vanilleschoten längs einschneiden, das Mark herauskratzen und beides (!) mit 400 ml Milch und 400 ml Sahne zum Kochen bringen. 5 Eigelb, 120 g Zucker (bei mir Rohrohrzucker), 15 g Speisestärke und 200 ml Milch glatt rühren. Das funktioniert am Besten mit einem Schneebesen. Diesen Mix zu der kochenden Milchmischung geben und mindestens eine 1/2 min unter ständigem Rühren (ruhig kräftig) sprudelnd kochen lassen. Dann in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Unbedingt mit Folie bedecken, damit keine Haut entsteht und zwischendurch immer mal umrühren. Wenn die Soße abgekühlt ist, die Vanilleschoten entfernen und in Flaschen abfüllen.

Falls nicht schon vorher vernascht, hält sich die Soße 2-3 Tage im Kühlschrank.
Vanillige Grüße
Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen